Besuchen Sie Amazon, um uns zu unterstützen ...

AdBlock muss deaktiviert sein, um den Button zu sehen.

Amazon Partner-Programm

Mit Ihrem Einkauf über den Banner werden wir als Amazon-Partner durch qualifizierte Verkäufe begünstigt!

 

 


Spendenbarometer 2021

 

 

Medikamenten- programm

5000

6875

Essens- programm

6500 

8521

Nach oben


Reisetagebuch 2022

1. Reisebericht Januar 2022

Es ist einmal wieder soweit. Wir werden am 6. Januar erneut nach Kenia reisen, um das Waisenhaus zu besuchen und um alle unsere Patenkinder zu treffen. Die Vorbereitungen sind soweit getroffen, diese sind in Coronazeiten umfänglicher als sonst. Im Juli 21 waren wir zuletzt dort, auch unter den Rahmenbedingungen der Pandemie. Natürlich ist die Omicron Variante des Virus auch in Kenia angekommen, doch die Ausbreitung, wie auch insgesamt das Pandemiegeschehen, zeigt sich eher moderat. Der Staat achtet im allgemeinen strickt auf die Einhaltung der Verordnungen gegen den Virus. Allerdings sind auch erst ca. 11 Millionen zum ersten oder zweiten Mal geimpft. Und es gibt natürlich auch Impfgegner und Verschwörungstheoretiker, die an implantierten Chips und impfbedingte Unfruchtbarkeit glauben. Der kenianische Schulkalender wurde durch die Pandemie und den damit verbundenen Lockdown durcheinander gebracht. Die Schuljahre und auch die Schulferien werden nun sehr komprimiert gehandhabt. So wird das Schuljahr 2021 im März/April 2021 enden. Das Schuljahr 2022 beginnt dann im Mai 2022 und endet im Dezember 2022. Erst dann kehrt wieder so etwas wie Normalität in den Schulalltag ein. Für uns bedeutet dies eine besondere Herausforderung. Gilt es doch im Januar alle Krankenkassenbeiträge zu bezahlen, damit die Kinder und deren Familien das ganze Jahr hinweg versichert sind. Und gleichzeitig wollen wir das kommende Schuljahr 2022 mit den Patenkindern planen und finanzieren. Da werden wir sehr auf die Unterstützung und Hilfe der Waisenhausleiterin und den Vertretern der NGO vor Ort setzen.

Neben der Versorgung der Patenkinder und deren Familien sollen im Januar die Dächer des Waisenhauses sowie des Gästehauses neu gedeckt werden. Die alten Wellblechplatten sind mittlerweile nach 15 Jahren durchgerostet. Unsere Baumschule im Waisenhaus konnte in 2021 ca. 12000 Baumsetzlinge an die Nachbarn, Schulen, Mitarbeiter und Kirchen kostenlos ausgegeben werden. Hintergrund sind die deutlich spürbaren Auswirkungen der Klimaveränderungen. Das Pflanzen von Bäumen soll dazu beitragen, Bodenerosionen zu verhindern ,und daß durch die Beschattung die Böden nicht so schnell austrocknen. Obstbäume sollen die Menschen mit Lebensmittel versorgen. So sind wir gespannt, wie die weitere Aussaat der Baumpflänzchen funktioniert hat und ob wir bereits im Januar wieder Setzlinge verteilen können. Die Koffer sind mittlerweile weitgehend gepackt und alle Vorbereitungen abgeschlossen. Bald kann es losgehen. Mit an Bord wird zum ersten Mal unser Kassierer Werner J. sein. Seit vielen Jahren managt er nun die Finanzen im Verein und will nun mal mit eigenen Augen sehen, was wir da unten so treiben. Lore B., als Patin, wollte unbedingt wieder nach Kenia, um die Mädchen im Waisenhaus zu besuchen. Ja, und dann sind da noch Petra L. und ich, als Vorstand des Vereins, die in den vergangenen zehn Jahren regelmäßig nach Kenia reisten. Eine kleine, lebendige und erfahrenen Reisegesellschaft.

Wir hoffen, dass wir alles gut managen können in Zeiten von Corona und dass wir wieder gesund, nach drei Wochen, wieder in Frankfurt landen werden. Wenn Sie mögen, können Sie unsere Reise über unsere Homepage begleiten. Wir werden versuchen regelmäßig Reiseberichte einzustellen.

Wir würden uns freuen. Ihnen allen wünschen wir einen guten Start ins Neue Jahr sowie Gesundheit in einer außergewöhnlichen Zeit, die alle Menschen auf dieser Erde betreffen.

Viele Grüße von der Reisegruppe Kenia 2022


Kifafa Kinderhilfe in Kenia / Afrika
Kifafa Kinderhilfe in Kenia / Afrika
Kifafa Kinderhilfe in Kenia / Afrika Unterstützung