Helfen Sie Kifafa mit Ihrem Einkauf bei Amazon

Dank Ihrer Hilfe konnte Amazon im Jahr 2016 insgesamt 1827 Euro an Kifafa überweisen. 

Mehr Info >>


Spendenbarometer 2017

 

 

Medikamenten- programm

6000

3655

Essens- programm

4800  

3674

Nach oben


Hope theatre Nairobi - "Arbeit statt Mitleid"

www.hope-theatre.info

https://hopetheatrenairobitour2015.wordpress.com 

Das HOPE THEATRE NAIROBI wurde 2009 von Stephan Bruckmeier mit Jugendlichen aus den Armenvierteln der Metropole gegründet. Regisseure, Schauspieler und Studenten aus Europa und Afrika arbeiten projektbezogen mit der Gruppe. Das Ensemble arbeitet selbst verwaltet und kontinuierlich in Kariobangi, einem der östlichen Slumbezirke um die zentrale Mülldeponie . Seit 2012 reist das Ensemble jährlich nach Deutschland und präsentiert Stücke zum Thema Fairness im wirtschaftlichen und sozialen Kontext. In Afrika spielt die Truppe in Theatern, auf Märkten, auf Bildungsveranstaltungen und Kongressen sowie in Fabriken, organisiert das jährliche Slum Theater Festival und kümmert sich mit ihren Projekten um kulturpolitische Vernetzung innerhalb der zahlreichen Slums in Nairobi. Seit 2014 gibt die Truppe kontinuierlich Workshops in Waisenhäusern um unter dem Motto “Afrika für Afrika“ das Erlernte an junge Menschen weiterzugeben. Für September 2015 ist ein Workshop für Kriegswaisen in Burundi geplant. Ein bestimmender Teil der Arbeit ist der bildungspolitische Austausch. Im Dialog mit Afrika ist es den Mitwirkenden ein Anliegen, auch aus afrikanischer Sicht über Themen in Afrika zu reden und das komplexe Beziehungsgeflecht zwischen Afrika und Europa von afrikanischer Seite unsentimental, urban und authentisch zu beleuchten. Vor allem die zahlreichen Gastspiele in Schulen mit anschließenden Workshops und Diskussionen fördern das gegenseitige Verständnis und helfen, Klischees und Vorurteile aufzuarbeiten und zu reduzieren. Die Bachelor-Arbeit „Hope Theatre Nairobi and its Potentials as a Forum for Social Change Dialogue“ von Judith Kunz unterstreicht die positive Wirkung des Austauschs im Bildungsbereich.

Zu den Partnern und Förderern gehören u.a. das Staatsministerium Baden-Württemberg, Fairtrade Deutschland, Brot für die Welt, Engagement Global, Misereor, das Goethe Institut Nairobi, das Kulturamt Stuttgart, Kifafa, Tukutane, Exile, die Fair Handeln Messe Stuttgart und die SEZ-Stiftung Entwicklungszusammenarbeit. Durch die Einnahmen aus dem Kartenverkauf ist es der Truppe mittlerweile möglich geworden, von ihrer Arbeit zu leben, die Initiative schafft somit also auch konkret Arbeitsplatz in den Slums.

Die bildungspolitischen Theater - Projekte des Hope Theatre Nairobi:

Romeo und Juliette - 2009

The Dream of getting a Job - 2012

Fair Deal - Fair Act - Fair Trade - 2013

The Fair Trade Play - 2014

Wasser! - 2015

Auf der Flucht - 2016

Alle Projekte werden sowohl in Kenia, als auch in Deutschland und Österreich aufgeführt.

Für die Fair Africa Tour 2016 wird das Ensemble zum 5. Mal nach Europa reisen. 

 

„Das Ensemble schafft es lebensecht zu zeigen, was in den meisten Fällen nur als Fernsehbild vom schwarzen Kontinent bekannt ist. Den jugendlichen Schauspielern und Tänzern gelingt es, in einem Mosaik der Anspielungen und Bilder, das Publikum zu rühren.“ (Stuttgarter Zeitung)


Erleben Sie das Hope Theatre Nairobi - Live!

Hier finden Sie weitere Informationen und Termine zu diesem Projekt: 


www.hope-theatre.info

Bilder vom 09.03.2016 in Kehl